Europaweite Feierlichkeiten zum Auftakt des Internationalen Tags der Personalarbeit

[PRESSWIRE] London - Der 15. Mai 2019 -- 20. Mai 2019 wurde unter der Schirmherrschaft der European Association for People Management (EAPM) zum ersten Internationalen HR-Tag in ganz Europa erklärt.

Personalverbände und ihre Mitglieder aus 12 Ländern schließen sich zusammen, um zu zeigen, wie sie mit Menschen und Arbeitgebern zusammenarbeiten, um bessere Arbeitsplätze zu schaffen.

 

Die Veranstaltung soll den HR-Mitgliedern und Unternehmen helfen, den Beitrag des Berufsstandes zum nachhaltigen Wirtschaften anzuerkennen. Sie unterstreicht auch die Bedeutung des Personalmanagements in einem breiteren Kontext.  

 

Lucas van Wees, EAPM-Präsident und Personaldirektor der Universität Amsterdam erläutert: „Dies ist eine wichtige Zeit für HR-Experten, um sicherzustellen, dass Unternehmen Menschen und Fähigkeiten anziehen und entwickeln, um sich auf die Zukunft der Arbeit vorzubereiten. Nach Angaben des Weltwirtschaftsforums könnte die Verschiebung der Arbeitsteilung zwischen Mensch und Maschine zu einer Verdrängung von 75 Millionen Arbeitsplätzen führen, während 133 Millionen neue Arbeitsplätze entstehen könnten.

 

Die überwiegende Mehrheit der Arbeitgeber erwartet, dass sich die für die meisten Tätigkeiten erforderlichen Fähigkeiten bis 2022 deutlich verschoben haben werden. Infolgedessen werden nicht weniger als 54 % aller Mitarbeiter eine signifikante Umschulung und Weiterbildung benötigen - eine zentrale Herausforderung für das Personalwesen".

 

Diese Herausforderungen der Qualifikationsdefizite und die Gestaltung neuer Zukunftsarbeitsplätze mit den Menschen im Mittelpunkt werden bei den Tausenden von Fachleuten und Unternehmen, die am Internationalen Tag der Personalarbeit in der gesamten europäischen Region teilnehmen, ganz oben auf der Tagesordnung stehen.

 

Der Internationale Tag der Personalarbeit wird in diesem Jahr von Fachleuten aus Zypern, Dänemark, Deutschland, Griechenland, Litauen, Irland, Israel, Italien, den Niederlanden, Nordmakedonien, Portugal und Spanien ausgerichtet. Sie werden den #HumanResourcesDay nutzen, um ihre Erfahrungen auszutauschen.

ENDE

 

((HINWEIS FÜR IHR VERSTÄNDNIS, Weltwirtschaftsforum „Future of Jobs Report 2018“, Seite ix - http://reports.weforum.org/future-of-jobs-2018

 

Lucas van Wees steht für ein Interview zur Verfügung - für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Marion van der Donk unter 0031 20 5251240 / m.o.vanderdonk@uva.nl

 

ÜBER EAPM

 

Die European Association for People Management (EAPM) ist ein Netzwerkverband und das europäische Organ für Personalmanagement. Sie bildet ein europäisches Dach aus nationalen HR-Organisationen und ermöglicht den Erfahrungsaustausch ohne gewinnorientierte Ziele. Sie ist rein professionell und spezialisiert sowie unabhängig von allen Arbeitgebern, Gewerkschaften, staatlichen oder politischen Gremien. Sie hat in 32 europäischen Ländern insgesamt über 250000 Mitglieder.